Reha Training

Equikinetik
Geraderichten ist die Voraussetzung um sich auf beiden Seiten gleichmäßig biegen zu können. Das tempo wird zunächst sehr langsam gewählt. Die Acht-Meter-Quadratvolte gibt dem Pferd einen Rahmen und bietet Gleichmäßigkeit. Egal welche Reitweise, von der Equikinetik profitieren alle Pferderassen, vom Youngster bis zum Oldie.

Bodenarbeit
Egal ob Warmblut, Araber oder Shetland-Pony - Bodenarbeit gymnastiziert jedes Pferd, schafft Vertrauen und bringt Abwechslung in den Alltag von Pferd und Reiter.

Bewegungstraining
Lernt das Pferd beim Training kein vernünftiges Bewegungsmuster, so kann es immer wieder durch falsche Kompensation (Fehlbelastung), oder Überbelastung zu Sehnenschäden führen

Massagetechniken
Bestimmt hat jeder von uns schon einmal in seinem Leben eine Massage genossen und wir wissen, wie schön und gut diese Behandlung ist. Andererseits wissen wir aber auch, wie weh so eine Massage, gerade bei verspannten Muskeln, tun kann und wie angenehm es ist, wenn der Schmerz nachlässt.

Reha-Training
Pferde sind verschieden – das Training muss sich individuell nach dem Pferd richten Die Trainingsplanung sollte individuell auf Pferd und Reiter zugeschnitten sein und hängt vom Ausgangsbefund ab: Was kann das Pferd, was kann es noch nicht oder was nicht mehr? Passt das Equipment? Was kann der Reiter und was ist er bereit zu leisten? Hat er realistische Ziele mit dem Pferd?