Physiotherapie

Das Ziel einer physiotherapeutischen Behandlung bei Pferden ist die Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers, um zum Beispiel Verspannungen, Rücken- oder Gelenkbeschwerden zu lindern. 

Sie eignet sich für alle Pferde als präventive Maßnahme sichert sie die Leistungsfähigkeit des gesunden Tieres, bei aktiven Beschwerden kann sie die tierärztliche Behandlung sinnvoll ergänzen. 

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie bereits eine wichtige Verbündete der Schulmedizin und hat eine essenzielle Bedeutung bei der Versorgung und Behandlung vieler Beschwerden. 

 

Im Pferdesport sieht es inzwischen ganz ähnlich aus. In den letzten Jahren hat diese Therapieform auch hier zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die meisten Berufsreiter haben sich bereits die Vorteile aus dem Humanleistungssport abgeschaut. 

 

Sie lassen ihr "Kapital", die Pferde, regelmäßig durchchecken und behandeln. Aber auch im Freizeitbereich kann eine Anwendung Wunder wirken. 

 

Der Grundstein der Pferdephysiotherapie ist die klinische Befunderhebung, eine der besten zur Verfügung stehenden Wissensquellen bzw. datenbasierende (evidenzbasierte) Behandlung und eine überwachte Rehabilitation. 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Pferdes es sehr gerne haben, wenn sie hin und wieder einmal durch einen Physiotherapeuten "gelockert" und Blockaden gelöst werden. Oder auch nur durch Massage und Dehnung. Dabei kann die Physiotherapie für die Pferde eine wirkliche Hilfe sein und Erleichterung bringen. 

Physiotherapie kann sehr gut bei vielen gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden. 

Das Ziel des Physiotherapeuten für Tiere ist ebenso wie das Ziel des Humantherapeuten, aufgrund seiner Kenntnisse die Beschwerden eines Tieres zu erkennen und die Ursache für sein gesundheitliches Problem festzustellen. Es geht darum, eine funktionelle Diagnose zu stellen, das heißt, er untersucht auf bestehende oder eventuell drohende körperliche Beeinträchtigungen, aber darüber hinaus muss er ebenso das Umfeld des Pferdes wie Haltung, Fütterung und Ausrüstung mit in die Anamnese und Behandlung einbeziehen. 

Nur so kann die Behandlung langfristig erfolgreich sein. Bei physiotherapeutischen Behandlungen geht es darum, neurologische Störungen und Bewegungsstörungen zu beheben sowie die funktionellen Bewegungsabläufe wiederherzustellen und zu stabilisieren. 

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Ziel der Physiotherapie die Wiederherstellung der Beweglichkeit und Funktionalität des Körpers ist. 

 

Jede Verletzung oder Blockade wird von Schmerzen begleitet. Durch eine frühzeitige Behandlung können Muskelverspannungen und Schmerzen vermieden werden. Durchblutung und Beweglichkeit bleiben erhalten und es entstehen weniger Muskel- und Verspannungsschmerzen. Die Genesungszeit kann dadurch optimal verlaufen. 

 

Entstehungskreislauf

 

Blockade/Verletzung - Schmerzen - Behandlung - bessere Beweglichkeit - weniger Schmerzen - Durchblutung beibehalten - optimale Heilung 

Ziel der Physiotherapie

  • Durchblutungs- und Stoffwechselsteigerung
  • Vermeiden/Lösen von Verklebungen
  • Entspannung
  • Schmerzlinderung
  • Wiederherstellung der Mobilität
  • Wiederherstellung der Belastbarkeit

Der Erfolg liegt in der Zusammenarbeit

 

Pferd - Reiter - Reitlehrer - Sattler - Tierarzt/Zahnarzt - Physiotherapeut/Osteopath - Schmied - Ernährungsberater