SWIT Human

SWIT Human Power-Belt

Das vegetative Nervensystem steuert in unserem Körper alle lebenswichtigen Organ- und Vitalfunktionen ohne Einschaltung des Bewusstseins oder des Willens und ist durch zwei anatomische Hauptnervenstränge getrennt:

Dem Sympathikus und dem Parasympathikus

 

Fühlen wir uns wohl, sind wir frei von Leistungsdruck, Stress, mentalen und körperlichen Blockaden arbeiten diese beiden System im Gleichgewicht und wir sind ausgeglichen und können unser volles Leistungspotenzial ausschöpfen. 

Das heißt, beim gesunden Menschen stehen diese beiden Nervenstränge im biologischen Gleichgewicht. Dieses Gleichgewicht ist allerdings sehr empfindlich und kann durch vielseitige Einflüsse rasch gestört werden. 

Leistungsdruck, Übersäuerung der Muskulatur durch hartes Training, mentale und körperliche Blockaden, Verletzungen, Infekte usw. bringen den Sympathikus dazu aktiver zu werden. Den Körper und unser mentales Empfinden in den sogenannten "Fight or Flight Modus" zu versetzen. 

SWIT Sport Weste Human

 

 

 

SWIT Neurobalance sendet an unser zentrales Nervensystem rhythmisch wechselnde Signale eines biologisch unbedenklichen Frequenzbandes.

Unser Nervensystem reagiert auf diese Signale und wird so schonend in die richtige Richtung geleitet. 

Der Sympathikus versetzt den Körper in einen Zustand höherer Aufmerksamkeit und Fluchtbereitschaft, schützt uns bei Unfällen vor größeren Schäden (Schockzustand). Der Sympathikus ist kein Organ, das sich wie zum Beispiel das Herz oder die Lunge an einem bestimmten Ort im Körper befindet, vielmehr ist der Sympathikus im ganzen Körper verteilt. 

Seine Nervenzellen entspringen im Brust- und Lendenrückenmark. Deren Fortsätze münden zum Teil i benachbarte Zellansammlungen, den sogenannten Ganglien. Die Ganglien sind untereinander nach oben und unten verbunden, sodass rechts und links vom Rückenmark ein perlschnurartiges Gebilde entsteht. 

Der aktivierte Sympathikus setzt in den Ganglien den Neurotransmitter Noradrenalin frei und schickt ihn zu den Zielorganen. Dort angekommen bindet sich Noradrenalin an bestimmte Andockstellen (Alpha- und Betarezeptoren) und stimuliert so die Organe. 

SWIT Neurobalance versucht die positiven Ergebnisse bekannter Magnetfeldsysteme nicht direkt, also symptombezogen und invasiv zu erzielen, sondern die ursprüngliche Regulationsfähigkeit des neurovegetativen Systems wiederherzustellen. 

Unsere Lebensbedingungen haben sich in den letzten Jahrzehnten zusehends verändert, und dies nicht nur zum Positiven

Mentale und psychische Ansprüche sind gestiegen, wir müssen schneller auf wechselnde Situationen reagieren und unsere natürliche Umgebung wird immer mehr von einer technisch geprägten Umwelt verdrängt. hierdurch steigt bei uns der Bedarf an Ausgleich, tiefgreifender Entspannung , rascher Regeneration.

Doch nicht immer schafft man den Ausgleich an Leistung und Entspannung im Gleichgewicht zu halten. 

 

 

 

 

 

SWIT Neurobalance unterstützt die körpereigene "Neurobalance" mit feinen elektromagnetischen Impulsen, die natürlichen biometereologischen Signalen nachempfunden wurden. 

 

Eine einfache und bequeme Möglichkeit, den "inneren Ausgleich" situationsgerecht anzuregen, und auf körperlich-geistige Anforderungen oder Irritationen eigenverantwortlich, körperverträglich und effektiv zu reagieren. 

 

Das vegetative Nervensystem kann durch Blockaden beeinträchtigt werden. Zusammen mit dem somatischen Nervensystem bildet es das periphere und zentrale Nervensystem. Dieses wiederum steuert viele lebensnotwendige Körperfunktionen wie Atmung und Verdauung und wird zentralisiert im Gehirn gesteuert. Das zentrale Nervensystem ist Sitz der Auslösung der willkürlichen Motorik, die dem Menschen eine gezielte Reaktion auf die Umweltbedingungen ermöglicht, und der Ort des unbewussten und bewussten Denkens. 

SWIT Neurobalance Gürtel

Gerade im Hochleistungssport ist es wichtig, seine innere Balance im Gleichgewicht zu halten. Denn nur so kann das volle Leistungspotenzial ausgeschöpft werden

Der gesunde und natürliche Umgang mit täglichen Herausforderungen wird als Stresskompetenz oder auch Resilienz bezeichnet. Resilienz beschreibt die Widerstandsfähigkeit von Körper, Seele und Geist gegen die Herausforderungen des Alltags. Diese innere Kraft gilt es zu erhalten, um auch mit schwierigen Situationen zu Recht zu kommen. 

Komplementär Methoden zur Gesunderhaltung und Leistungsoptimierung werden immer wichtiger. 

Nicht zuletzt aufgrund ständig verschärfter Dopingbestimmungen im Turnier- und Leistungssport. 

In den meisten Fällen hilft unser Nervensystem zwar, die erhöhten alltäglichen Anforderungen auszugleichen, bei permanenter unnatürlicher Beanspruchung jedoch stößt auch dieses irgendwann an seine Grenzen. die folgen sind Unaufmerksamkeit, Unausgeglichenheit, Konzentrationsmangel und Nervosität. Unsere Leistungsgrenzen sinken. Wenn wir dann nicht durch Regeneration und Entspannung gegensteuern, kommt es bei ständiger Überlastung irgendwann zu physischen und psychischen Problemen. 

Da der gesamte Organismus über das Gehirn gesteuert wird, liegt es nahe, ihn von dort aus auch wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dazu werden mit Hilfe eines akkubetriebenen Steuergerätes und entsprechenden Applikatoren feine Signale an das zentrale Nervensystem gesendet. Dieses wird dadurch angeregt, den "inneren Ausgleich" anzuregen und die körpereigenen Reparatur- und Abwehrmaßnahmen zu aktivieren. 

Seit Jahren das Regenerationssystem im Spitzen- und Breitensport

Jederzeit und an jedem Ort entspannen, regenerieren oder sich aktivieren um mit mehr Power die nächste Belastung angehen zu können.